Leserbrief von Hans Egger zur Nordeinschleifung

Bei der Festlegung des Stadtrats auf die Nordeinschleifung mit der Mehrheit aus CSU und SPD war klar, dass die Stadt auf die von der Bahn angebotene Untertunnelung zwischen Dorfnerstr. und südlich der Haagerstr.verzichten musste. Trotzdem hat OB Gotz diese Entscheidung unter Verweis auf eventuelle Mittel des Freistaats Bayern (Sonderlasten erfordern Sondermittel) durchgedrückt.

Heute steht er vor dem Scherbenhaufen seiner Politik.

Das Planfeststellungsverfahren für die Durchfahrt der S-Bahn durch das Stadtgebiet über Kehr Richtung Flughafen steht unmittelbar bevor. Damit gibt die Stadt alle „Trumpfkarten“ aus der Hand. Dagegen ist noch nicht ansatzweise klar, wie die Untertunnelung bis zur Haagerstr. zu bezahlen sein soll, geschweige denn bis zur Parkstr. bzw. zur Bahnhofstr.
Man sollte gerade den  Altenerdinger Bürgern die Wahrheit sagen oder nochmals über die Südeinschleifung nachdenken, es ist noch nicht zu spät. Eine weitblickende und verantwortliche Stadtentwicklungsplanung liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Stadtrats und darf nicht der Verwaltung überlassen werden.

Hans Egger
Fraktion Erding Jetzt

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben