Treffen der Mitglieder und Freunde von Erding Jetzt

Rege Diskussionen und viele Informationen bestimmten den Abend

In der mit rund 30 Personen gut besuchten Runde der Mitglieder sowie einiger interessierter Erdinger Bürger präsentierte Harry Seeholzer (Stadtrat und Referent für den Stadtpark, Freizeit und Erholung) die Pläne zur Gestaltung des Stadtparks „Teilgebiet II“ und die bereits begonnen Arbeiten im Naherholungsgebiet „Kronthaler Weiher“. Aufmerksam und interessiert lauschten die Gäste den angekündigten Veränderungen: Nicht jeder konnte die Meinung teilen, dass das Tiergehege ersatzlos gestrichen und deren Bewohner (auch der Esel Max)  umgesiedelt werden sollen, um Platz für spielende Kinder zu machen. Da es hierbei aber primär um artgerechte Haltung geht und außerdem diese Maßnahme längst überfällig war, wurde von Stadtrat Seeholzer ausführlich erklärt.

Auch die bereits begonnenen Arbeiten rund um den Kronthaler Weiher, die bis zu einem ganzen Jahr dauern werden, wurde mit Bildmaterial ausführlich erklärt. In dieser Zeit ist der Bereich abgespert und kein Badebetrieb möglich. Auf die Frage, ob der Triathlon und die Weiherfeier stattfinden können, musste Harry Seeholzer erklären, dass die Vegetationsflächen für eine Pflanzperiode und die nötige Anwachszeit gesperrt bleiben.

Ein weiteres Thema, das Erding Jetzt schon seit langer Zeit beherzt begleitet, ist die Entwicklung des Gewerbegebietes West. Diskutiert wurde die aktuelle Antragsstellung zur Nutzungsänderung mit der erneuten Ansiedlung von Einzelhandel, der innenstadtrelevante Sortimente anbietet. Wieder wurde der Wunsch nach einem Lebensmittelmarkt in der Innenstadt angesprochen, verbunden mit der Überplanung des „ Mayr Wirt Areals“ und der damit verbundenen Belebung der Haager Straße. Denn alle Zuhörer waren sich einig, die Innenstadt solle durch ihre Vielfalt attraktiv bleiben. Ein breites Angebot motiviert auch Betriebe -und nicht nur Einzelhandel- sich bei uns in und um Erding anzusiedeln. Dazu wurde die Frage gestellt, ob die Stadt Erding einen Beauftragten zur Anwerbung von produzierenden oder gewerblichen Betrieben habe.

Abschließend wurden noch die Themen “S-Bahn-Ringschluss” sowie die Situation auf dem Fliegerhost kurz thematisiert.

Der Abend endete bei angeregten Gesprächen, in gemütlicher Runde.