Warum die “kleine Politik” so ganz und gar nicht fad ist

Warum die “kleine Politik” so ganz und gar nicht fad ist

Die wichtigen Entscheidungen werden sowieso nur auf Bundes- oder Europaebene getroffen? Und auf Kommunalebene geben wir uns mit Gullydeckeln und Mülltonnen ab? 

Nicht ganz. Kommunalpolitik bedeutet seine Stadt zu gestalten, also die Zukunft zu gestalten! Und für uns bedeutet das: die beste und nachhaltigste Entwicklung für Erding anzustreben.

Zum Beispiel können wir mit der Entwicklung und Gestaltung neuer Wohngebiete der drängenden Wohnungsknappheit entgegentreten und damit die steigenden Mietpreise drosseln. Und mit dem Planen von einer vernünftigen Infrastruktur können wir die Stadt attraktiver für uns und die kommenden Generationen machen. 

Das ist die Chance, unsere Stadt lebendig zu halten und noch lebenswerter (und liebenswerter) zu machen. 

Die große Politik besteht aus ganz viel kleiner Politik – und wird indirekt vor Ort gemacht. Wenn die Kommunalpolitik Rücksicht auf die Sorgen ihrer Bürger nimmt, sich ein offenes Ohr für Probleme behält – für die im besten Fall schnell und unkompliziert Lösungen gefunden werden – ist dem plumpen Wutbürgertum der Nährboden entzogen. 

Wir können weiter schimpfen, über den allgemeinen Rechtsruck und soziale Ungerechtigkeit in der Welt, über Trump und seine Konsorten, bis hin zu den Plastikstrudeln in den Ozeanen… 

… oder wir fangen an, auf lokaler Ebene zu versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen.

#thinkgloballyactlocally #erdingjetzt2020 #kommunalpolitik

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben